08194-998855 info@beate-popp.com

Deine Geburt – wie stark hat sie Dich geprägt?

Bist Du durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gekommen?

Bist Du steckengeblieben im Geburtskanal oder hattest Du die Nabelschnur um den Hals?

Bist Du durch eine Saugglocke durch  eine Zangengeburt geboren worden?

All diese Situationen sind für das Baby lebensbedrohlich und erschreckend.

Der Impuls auf die Welt zu kommen, aus eigener Kraft den Weg zu finden, wird jäh unterbrochen. Todesangst entsteht, und Gefühle der Ohnmacht und Machtlosigkeit erlebt schon das kleine Wesen im Geburtskanal.

Dann kommt eine unbekannte Bedrohung von außen in Form einer Zange, Saugglocke oder ein starker Druck der Dich vorwärts schiebt.  Wieder ist Ohnmacht, Todesangst, Erstarrung und Handlungsunfähigkeit das Gefühl.

Brauchst Du Hilfe und Unterstützung im Leben um überhaupt was durchzustehen, anzupacken, hast Du immer das Gefühl Du schaffst es nicht alleine?

Brauchst Du immer den sogenannten Tritt in den …., um etwas anzupacken?

Hast Du Angst vor allem Neuen, weil Du das Gefühl hast Du schaffst es sowieso nicht?

Hattest Du die Nabelschnur um den Hals? Jeder Bewegungsimpuls führt zu noch weniger Luft,  jeder Bewegungsimpuls muss ausbleiben, da Du dann ersticken würdest.

Ist der Weg versperrt durch den Geburtskanal,  da ein Kaiserschnitt medizinisch notwendig ist, hat auch dies eine große Auswirkung auf Dein Leben. Du hattest nicht lernen können aus eigener Kraft etwas zu schaffen, auch hier kann eine Erstarrung, ein Abwarten, eine verzögerte Handlungsfähigkeit Dich immer wieder lähmen im Leben.

Wie war es bei Dir, nachdem Du geboren warst?

Bist Du wirst liebevoll auf den Bauch Deiner Mutter gelegt worden, hast Du die Wärme und Geborgenheit der Nähe gespürt und den Herzschlag Deiner Mutter? Hast Du Dich dann langsam hoch gerobbt  zur Nahrungsquelle,  der Mutterbrust?

Wie oft war es aber, vor allem in früheren Generationen, – das Baby ist geboren, wird der Mutter sofort entrissen, gewogen, gemessen, gewaschen und kommt sofort in ein seperates Bettchen und in einen anderen Raum.

Wie viel Angst und Einsamkeit hast Du da schon gefühlt?

Die Schwangerschaft und die Geburt sind stark prägende Lebensphasen,  doch niemand kann sich an diese Zeit bewusst erinnern. Wir können nur aus Erzählungen der Eltern, der Mutter Rückschlüsse ziehen.

Möchtest Du selbst nochmal in diese Zeit zurückgehen, es bewusst durchleben, wahrnehmen, spüren, erfühlen?

Möchtest Du wissen, welche Prägungen bereits in dieser Zeit entstanden sind und wie Du sie durch Bewusstwerdung wandeln kannst?

Mit Hilfe der aktiven Imagination ist es möglich  diese elementar prägende Zeit wieder zu erleben.

Wenn Du mehr darüber wissen möchtest kontaktiere mich! 

 

Möchtest Du mit 30 Minuten kostenlos mit  mir sprechen?