08194-998855 info@beate-popp.com

Trägst Du eine Maske und passt Dich an?

Viele Menschen haben das Gefühl, sie genügen nicht, sind nicht wertvoll und haben Angst, wenn sie ihr wahres, authentischen Sein leben, werden sie abgelehnt.

Oft führt eine frühkindliche Traumatisierung zu so einem Verhalten. Man bleibt brav, fügt sich und wird zum braven Mädchen, zum braven Jungen.

Später werden ist man dann der Erwachsene, der im Funktionieren bleibt, man duckt sich und spielt eine Rolle, weil die Angst zu groß ist,  aus dem System zu fallen. 

Auch ein starker Perfektionismus zeigt auf,  dass die Angst nicht perfekt zu sein, ausgegrenzt zu werden, Angst vor Ablehnung und Liebesentzug immer noch wirkt.

Kennst Du Menschen die einen Kontrollzwang haben. Auch sie haben immer das Gefühl, wenn sie nicht alles kontrollieren, bricht der Boden unter ihren Füssen zusammen.

Also spielen sie lieber Rollen, zeigen nie wer sie wirklich sind, haben gelernt ihre eigenen Bedürfnisse zu verdrängen und bleiben im Hamsterrad des Funktionierens.

 

Wir spielen wohl alle  immer wieder irgendwelche Rollen.

Der wichtige Unterschied ist einfach ob wir es bewusst tun,  weil es im Moment nicht anders geht oder sind wir wie ferngesteuert? Und vor allem: Sind wir in der Regel wir selbst, wissen wir wer wir sind, sind das nur Ausnahme-Momente? 

Bleiben wir trotzdem bei uns selbst, schlüpfen bewusst in die Rolle oder läuft es schon ganz automatisch ab? 

Ist es uns nicht bewusst, dass wir Masken tragen, dann leben wir folgende Verhaltensweisen:

 Mal ganz ehrlich:

Wie verhältst Du Dich wenn Du in einer Gruppe bist?

Wie wichtig ist es Dir was die anderen denken, wie sie Dich wahrnehmen?

Bist du ein Mensch der glaubt, er muss ganz etwas besonderes leisten um Liebe und Anerkennung zu bekommen?

Wir passen uns an, setzten die  Maske auf, die gewünscht wird, die wie wir gelernt haben, der gesellschaftlich oder familiären  Norm entspricht!

Es geschieht in der  Beziehung, im Beruf, in Freundschaften, in der Familie und vielen anderen Lebenssituationen.

Wir geben uns ein Stück weit auf, weil wir meinst gar nicht spüren, was wir selber wirklich wünschen, wer wir wirklich sind.

Wir haben große Angst, wenn wir die gewünschte Rolle nicht mehr spielen,  werden wir nicht mehr akzeptiert und geliebt, werden nicht mehr gebraucht, spielen KEINE ROLLE mehr im Leben der anderen.

Darum spielen wir weiter, sind angepasst und funktionieren,  bis zur SELBST-AUFGABE!

Natürlich geben übernommene  Rollen auch Sicherheit, Geborgenheit, aber diese Selbst-aufgabe führt früher oder später in die Krise. Irgendwann kommt der Punkt an dem die Seifenblase platzt.

Die Ehe scheitert, der berufliche Erfolg bleibt aus, man bekommt die Kündigung, man ist zu alt für den Arbeitsmarkt, die Kinder sind erwachsen und gehen ihre eigenen Wege…! 

Was bleibt?

Innere Leere, Sinnlosigkeit, weil man nicht gelernt hat

sein Leben mit eigenen Sinn und Inhalten zu füllen.

Man weißt nicht wer man wirklich ist.

Aber genau jetzt kann der Wendepunkt beginnen. Jetzt können wir aufhören  eine Rolle zu spielen. Jetzt ist die große Chance da, sich nach innen zu wenden und auf die Suche zu gehen. Nach dem eigenen Potential, nach den Wünschen, den Weg zu finden zur eigenen Indentität.

Wir können SELBST-WERT und  SELBST-BEWUSST-SEIN, SELBSTLIEBE entwickeln.

Und aus dieser Kraft kann sich dann ein neuer Weg entwickeln. Der Mut wird geboren, die eigenen Wünsche und  Ideen umzusetzen,  und man wird zum Schöpfer des eigenen Lebens. Nicht als Egoist, sondern als Mensch der Liebe in die Welt trägt, weil er sich selbst liebt!

Man braucht keine Rolle mehr zu spielen, denn man ist die grösste Rolle, man ist die eigene Persönlichkeit, im eigenen, authentischen Leben!

Möchtest Du auch endlich Dein Potential und Deine Individualität leben? Deine übernommene Rolle aufgeben und authentisch werden?

Und Du wirst sehen, die Menschen die in Deinem Leben bleiben, dass sind die Menschen die Dich wirklich lieben und Dich auf diesem Weg unterstützen.

Menschen die sich mit Dir freuen, wenn Du glücklich bist!

Und wer weiß, vielleicht bist Du dann der Wegweiser, damit sie sich auch auf die Reise machen in ein erfülltes, glückliches  Leben!